Am Ende waren es 11 Bälle

Erstellt von Simone Heß | |   Volleyball

VSG Korb Kernen II: Gut gespielt, hart gekämpft und doch verloren...

Am vergangenen Sonntag stand ein Auswärtsspiel für die Damen 2 der VSG Korb-Kernen gegen den TV Cannstatt auf dem Programm. Zunächst stellte Cannstatt gegen den Tabellenzweiten MADS Ostalb, in einem umkämpften 5-Satzspiel unter Beweis, dass wir keinen "Sonntagsspaziergang" vor uns hatten.

Hochkonzentriert und fokussiert begannen wir und konnten mit 25:20 den ersten Satz für uns entscheiden. Zwei sehr gute Aufschlagserien des Gegners ließen uns im zweiten Satz etwas alt aussehen.

Müsste man ein ganzes Spiel auf einen Satz reduzieren war wohl der dritte der Bezeichnendste: Lange hart umkämpfte Ballwechsel, eine Begegnung auf Augenhöhe, unbedingter Siegeswille auf beiden Seiten -

ein Tauziehen bei dem es lange aussah, als könnte es keinen Gewinner geben. Nach 36 Minuten und einem 29:31 war das Glück auf der Seite unserer Gegner. Was für ein fight. Das konnten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen. Schließlich wäre der Satzgewinn gleichermaßen auch für uns mehr als verdient gewesen und so glichen wir in Satz Nr. 4 mit einem 25:22 das Satzverhältnis wiederum aus.

Und so war nach einer Stunde und 40 Minuten wieder alles offen - der Tiebreak sollte die Entscheidung bringen. Doch anders als beim Pokalspiel vergangene Woche fehlte uns diesmal die Nervenstärke und mit 7:15 war es eine klare Sache für Cannstatt.

Am Ende waren es tatsächlich 11 Bälle in 5 Sätzen die uns der Gegner voraus hatte. 11 Bälle die uns den ersten Saisonsieg verwehrten. Mehr als nur schade, doch immerhin erkämpften wir uns damit den Respekt unserer Gegner, unser Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und unser erstes Pünktchen der Saison.