Eine lange Anreise, die sich gelohnt hat

Erstellt von Marie Stadelmaier und Greta Fündling | |   Volleyball

Der Trainer lobt: "Auf diese Leistung können alle Spielerinnen unglaublich stolz sein". Lest selbst was die Spielerinnen berichten...

Am 5.Mai begaben wir, die U16-Volleyballmädels, uns auf eine lange Reise, zum Württembergischen Pokalfinale nach Friedrichshafen. Dort starteten wir souverän mit einem 2:0 Erfolg gegen den TSV GA Stuttgart (25:8, 25:9). Im 2.Spiel kämpften wir gegen die Heimmannschaft, den VfB Friedrichshafen. Dieses Spiel verloren wir leider (14:25, 23:25). Als Gruppenzweiter mussten wir nun gegen den VC Freudental, den Gruppenersten der anderen Gruppe antreten. Diese reisten mit 3 VLW- Kaderspielerinnen an. Folglich verloren wir 10:25 und 13:25, zeigten jedoch durchaus auch spannende Ballwechsel. Im Spiel um den 3. Platz spielten wir wieder gegen die uns schon bekannten Friedrichshafener. Mit neuer Energie und Siegeswille gewannen wir deutlich den 1.Satz mit 25:17, genauso deutlich verloren wir jedoch den 2.Satz. Den entscheidenden 3. Satz konnten wir, unter anderem auch aufgrund unserer zahlreich angereisten Fans, die die Halle zum Beben brachten, für uns entscheiden. Somit beendeten wir die Pokalendrunde mit einem erfolgreichen 3.Platz.

Besonders bedanken wir uns bei unseren Trainern, v.a. Oliver Kosch und unseren Fans, die die lange Fahrt für uns auf sich genommen haben.

 

Es spielten: Leana Kosch, Lenja Veigel, Hannah Ullmann, Renée und Romy Kilgus, Janina Wilhelm, Lea Mang, Marie Wimmer, Marie Stadelmaier und Greta Fündling