VSG Damen 2: Nach eins kommt zwei, doch leider nix dabei

Erstellt von Simone Heß | |   Volleyball

Fehlt der Spaß, gibt keine Gas und kommt der Spaß, ja dann wird's was !

Nach eins kommt ja bekanntlichermaßen zwei. Doch was macht man, wenn man bei eins gar nicht erst anfangen will, da man eins am liebsten aus dem Gedächtnis streichen würde und viel lieber mit zwei anfangen würde?

Lassen wir also Spiel eins weg, da wir gegen den TSV Musberg so gar nicht ins Spiel fanden, und es weder den Spielerinnen, noch den Zuschauern Spaß machte - dann ist auch das Schreiben und das Lesen spaßbefreit.

Also sparen wir uns das und schreiben wir heute einfach gleich über das zweite Spiel unseres Heimspieltages. Es ging gegen den Tabellenzweiten, den SV Esslingen - das vermeintlich schwerere Spiel des Tages. Die Damen 2 der VSG konnten den Spielspaß wiederfinden und so konnten auch mehr Bälle gewonnen werden.

Vielleicht kam der Spaß auch zurück, weil mehr Bälle gewonnen wurden ?

Wie auch immer. Nach dem 19:25 im ersten Satz wurde mit großem kämpferischen Einsatz der zweite Satz mit ebenfalls 25:19 erobert. Trotz weiterhin durchaus ansehnlichen Spielzügen fehlten die jeweils die letzten paar Punkte zu einem weiteren Satzgewinn. Vor allem im vierten Satz war es mit 21:25 nochmal richtig knapp. Somit leider ein punkteloser Heimspieltag, doch immerhin können wir mit unserer spielerischen Leistung was das zweite Spiel betrifft ganz zufrieden sein.

 

Es spielten: Nic Brodt, Katja Bubeck, Antje Christen, Jenny Dippon, Simone Heß, Alisa Kosch, Annette Rückle, Dagmar Schmid, Danny Traub, Mareike Weiß-Latzko und Katrin Wilhelm